Der Ökumenische Pilgerweg
Erfahrungsaustausch

www.oekumenischerpilgerweg.de | Neues Thema | Suche | Hilfe |

» Foren Übersicht » Erfahrungsaustausch » Thema: Herbergen von Leipzig bis Punschrau

Gesendet am 11/06/16 14:17:02
Stephan2
Beiträge: 6

Herbergen von Leipzig bis Punschrau
Liebe Herbergseltern und Pilgergeschwister,
nachdem ich vom 31. Mai bis zum 4.Juni den Weg von Leipzig bis Punschrau gegangen bin, ist es mir ein Bedürfnis, ein ganz großes und liebevolles Dankeschön zu sagen. Mein Dank geht an den Kultur- und Pilgerverein in Kleinliebenau, der wirklich eine schöne Herberge zur Verfügung stellt und auch dafür sorgt, dass, wenn alles im Ort zu hat, der Pilger nicht Hunger leiden muss. Übrigens ist dort entgegen den Angaben im Pilgerführer auch eine Dusche vorhanden, was ich sehr zu schätzen wusste. Ein kleiner Tipp an die Gastgeber. Vielleicht solltet Ihr die ausgehängte "Gebrauchsanweisung" am Fuße der Treppe noch einmal auf ihren Ton untersuchen.
Ein ganz großer Dank gilt auch der Kantine in den Samariteranstalten in Horburg. Ein so wundervolles Frühstück mit Berücksichtigung der individuellen Wünsche und Empfindlichkeiten, verbunden mit einer riesen Portion Freundlichkeit bekam ich zu einem Preis, der mir die Schamröte ins Gesicht trieb. Wer dort einkehrt und es kann, sollte auf jeden Fall großzügig aufrunden, auch wenn man Liebe und Freundlichkeit nicht bezahlen kann, aber wenigstens würdigen.
Dann Merseburg. Das ganz besondere Erlebnis, in einer so alten Kirche zu übernachten. Einfach großartig. Danke an die Gastgeber, die das möglich machen!
Wer nach 13 Uhr durch Frankleben läuft, sollte unbedingt mal das super leckere Eis in der Eisdiele ausprobieren.
Und nun Roßbach-Lunstädt bei Andrea und Thomas. Die Aufnahme war so liebevoll und herzlich, dass ich mich sofort wie zu Hause fühlte, so sehr, dass ich sogar die Spendenkasse vergaß (habe es aber nachgeholt). Ein ganz herzliches Dankeschön diesen beiden wundervollen Gastgebern!
In Naumburg gab es das herrliche Quartier in Domnähe mit Empfang durch Frau Fröhlich, die ihrem Namen alle Ehre macht. Auch hier fühlte ich mich vom ersten Moment an willkommen! Danke!
Schließlich Punschrau. Hier halten offensichtlich mehrere engagierte Gemeindeglieder ihr nicht mehr bewohntes Pfarrhaus für Pilger zur Verfügung und sorgen sogar für essen und trinken. Es ist eine Oase der Ruhe, die ich dort mit sechs weiteren Pilgern genießen konnte. Auch hier mein herzlicher Dank an die Organisatoren.
Es ist wundervoll, dass es am gesamten Weg so viele Menschen gibt, die sich liebevoll darum kümmern, dass wir Pilger auf gute Weise unterkommen und Kraft für den nächsten Tag sammeln können. Ihnen allen mein ganz besonderer Dank!
Segen für Euch alle.
Stephan aus Berlin

Gesendet am 20/06/16 17:30:14
kanalimkerin
Beiträge: 4

Re: Herbergen von Leipzig bis Punschrau
Dankeschön! Genau die Strecke möchte ich im August auch gehen und freue mich nach deinen Danksagungen hier noch einmal mehr drauf.
Herzlich grüßt dich
die kanalimkerin

Gesendet am 12/04/17 11:53:48
Marion M. Fritz
Beiträge: 3

Re: Herbergen von Leipzig bis Punschrau
Will Anfang Mai diese Strecke gehen und hoffe die Tagesetappen zu schaffen. Bin noch nie überhaupt alleine unterwegs gewesen und auch noch nie gepilgert. Eure Beiträge machen mir Mut und ich freue mich darauf.

_________________
Guten Weg
Marion
Zurück

» Foren Übersicht » Protokolle


Powered by SimpleForum Pro 4.6.1